Volle Kraft Nord-Nordwest
19. August 2016 von TiDo
0

Abholung der Unterkunft

Erster Tag Urlaub seit Anfang April und der Wecker klingelte dennoch schon 6:30 Uhr. Klingt seltsam, war aber notwendig, da für den Vormittag die Übernahme und später die Beladung unseres am Ende hoffentlich treuen Begleiters anstand.
Die Bahn brachte mich, natürlich mit Verspätung, nach Königsbrück bei Dresden, wo Herr Ettelt von CampVenture geduldig auf mich wartete. Nach einer kurzen Fahrt bis zum Hof des Unternehmens folgte auch gleich ganz kompakt die Einweisung in den „VW T6 California Coast“, unser Transport und unsere Unterkunft für voraussichtlich 3 Wochen Norwegen. Als danach auch Papierkram und das Finanzielle erledigt war, wünschte Herr Ettelt eine gute Reise und verabschiedete mich bzw. uns mit Übergabe des Schlüssels in den Urlaub.

Zurück an der Wohnung, wo Doreen schon gespannt und vorfreudig wartete, machten wir uns auch gleich an die Beladung des Campers. Die Kisten, vorwiegend mit Lebensmitteln, Klamotten und Technik befüllt, hatten wir bereits während der letzten Tage und Wochen vorbereitet, blockierten fast einen ganzen Fahrstuhl, und waren dank guter Planung recht schnell im Auto verstaut. Pünktlich um 12:00 Uhr Mittags waren wir startklar, nun konnte es endlich losgehen!

Kilometerarbeit

Wir machten uns also auf den Weg, auf die Autobahn, um ganz genau zu sein. Die haben wir dann für knappe 800km auch nicht mehr verlassen. Der California machte dabei eine wirkliche gute Figur und so kamen wir gegen 21:00 Uhr im dänischen Aarhus an. Nicht zum ersten mal da, hatte ich, Tim, auch schon einen geeigneten Platz für die Nacht im Hinterkopf. Den steuerten wir direkt an und nach einem kurzen Spaziergang am steinwurfentfernten Ostseestrand gab es dann ein spätes Abendessen.
Morgen wird eine Fähre vermutlich nicht auf uns warten, um also pünktlich am Anleger zu erscheinen, stellten wir den Wecker erneut auf eine wenig urlaubsfreundliche Zeit und legten uns unter das californische Dach.

keine Kommentare

!?