Mangroven und andere Tiere
9. September 2010 von TiDo
0

Heute gabs Frühstück. Ja, unglaublich, aber wahr! Es gab Toast mit Marmelade, aber Doreen fand wohl die Geschmacksrichtung Limette nicht so dolle. Egal, Essen muss sein und gegen das Wasser mit Leitungsgeschmack hat sie zum Glück noch nix.

Da wir, zumindest noch, nicht mobil sind, stand heute ein Ausflug zu Fuß an. Ziel war eines der hier häufigen Mangrovengebiete. Der Weg dahin war ziemlich weit und verlief größtenteils ohne Schatten. Das war schon ziemlich anstrengend.
Dort angekommen kamen wir uns ein wenig vor wie im Zoo, nur ein bisschen dschungeliger. Lustigklingende Vögel in den Bäumen und am schlammigen Boden krabbelten krachmachende Krabben 😉  Andere Besucher gab es nicht.
Erstaunlich ist, dass es hier doch sehr wenig Viehzeug, sprich Insekten gibt. Das hatten wir eigentlich anders erwartet. Ok, könnte daran liegen, dass es hier im Winter bei nur 30 °C kaum regnet.

Dennoch haben wir heute die ersten Moskitos getroffen und, wie auch anders, der Tim wurde mehrfach angegriffen. Man sollte das Insektenspray eben nicht nur dabei haben, sondern auch nutzen (jetzt rollt Mutti mit den Augen ;-))
Eines haben wir heute jedenfalls gelernt: Australien ist …

keine Kommentare

!?